Fuhrpark: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mobil Gewinnt WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Beschreibung und Einordnung des Sachverhalts
+
Der Fuhrpark ist in vielen betrieblichen Mobilitätskonzepten eine wichtige Größe, manchmal steht er sogar im Zentrum der Betrachtungen. Durch ein systematisches Fuhrparkmanagement lassen sich viele Ziele des Mobilitätsmanagements (vor allem die Reduzierung von Treibstoffverbräuchen und damit von Kosten und Umweltbelastungen) unterstützen. Zudem ist der Fuhrpark Teil der betrieblichen Mobilitätsoptionen, der sich mit bei seinen spezifischen Stärken in den Mobilitätsmix einbringen kann.
Hier Überblick über die Möglichkeiten der Optimierung im Fuhrpark, aber v.a. auch die Verbindung zum Mobilitätsmanagement betonen. Ansonsten Verweis auf andere gute Seiten zur Optimierung von Fuhrparken.
+
 
 +
Der Begriff Fuhrpark umfasst die Gesamtheit der Fahrzeuge eines Betriebs:
 +
*  Pkw
 +
*  Transporter
 +
*  Lkw
 +
 
 +
aber auch andere Nutzfahrzeuge, wie Fahrräder, Eisenbahnen, Kehrmaschinen. [https://de.wikipedia.org/wiki/Fuhrpark]
 +
 
 +
Die Betrachtungen im Rahmen des Mobilitätsmanagements konzentrieren sich meistens auf diejenigen Fahrzeuge, mit denen Personen transportiert werden (Personenmobilität in Abgrenzung zum Gütertransport).
 +
 
 +
Das Fuhrparkmanagement (auch Flottenmanagement) umfasst das Verwalten, Planen, Steuern und Überwachen im Fuhrpark. [https://de.wikipedia.org/wiki/Flottenmanagement] Fuhrparkmanagement ist
 +
 
 +
(einer Die Bedeutung des Überblick über die Möglichkeiten der Optimierung im Fuhrpark, aber v.a. auch die Verbindung zum Mobilitätsmanagement betonen. Ansonsten Verweis auf andere gute Seiten zur Optimierung von Fuhrparken.
  
 
Verweise auf Unterkapitel
 
Verweise auf Unterkapitel
Zeile 22: Zeile 34:
 
Beschreibung konkreter Fragestellungen oder Probleme und deren Lösungswege/-ansätze
 
Beschreibung konkreter Fragestellungen oder Probleme und deren Lösungswege/-ansätze
 
Zudem einige Tipps:
 
Zudem einige Tipps:
- Tipp 1 (z.B. Aktionen wie Mit dem Rad zur Arbeit, StadtRadeln nutzen)
+
- VCD Auto Umweltliste
- Tipp 2 (Zertifizierungen anstreben o.ä.)
+
- Fahrerschulungen
 
+
*  Fortbildung zum zertifizierten Fuhrparkmanager, z.B. bei DEKRA [https://www.fuhrparkverband.de/weiterbildung/dekra-fuhrparkmanager.html] und TÜV [https://www.tuev-sued.de/akademie-de/seminare-technik/fuhrpark]
  
 
== Praxisbeispiele ==
 
== Praxisbeispiele ==
Zeile 35: Zeile 47:
  
 
Quellen:
 
Quellen:
- xxxx
+
*  Pätz, Helmut (Hg.) (2011): Fuhrparkmanagement - aus der Praxis für die Praxis, Zertifizierte Fuhrparkmanager legen ihre Erfolgsmethoden offen
- xxxx
+
*  Eickelmann, Jens (2017): Wachstumsmotor Elektromobilität - Geschäftsfeldentwicklung und Wachstumsstrategien im Umfeld der Elektromobilität
 +
*  VCD (2010): Effizienter Fuhrpark - kostengünstig, umweltschonend, zukunftssicher [https://www.vcd.org/fileadmin/user_upload/Redaktion/Themen/Auto_Umwelt/Flottenmanagement/VCD_Leitfaden_Effizienter_Fuhrpark.pdf]
  
 
Links:
 
Links:
- [http://www.example.com Link-Text]
+
*  Homepage des Bundesverband Fuhrparkmanagement [https://www.fuhrparkverband.de/]
  
 
Ansprechpartner:
 
Ansprechpartner:
 
ggf. Benennung von Personen und Institutionen, die weiterhelfen können
 
ggf. Benennung von Personen und Institutionen, die weiterhelfen können

Version vom 30. Juli 2018, 09:26 Uhr

Der Fuhrpark ist in vielen betrieblichen Mobilitätskonzepten eine wichtige Größe, manchmal steht er sogar im Zentrum der Betrachtungen. Durch ein systematisches Fuhrparkmanagement lassen sich viele Ziele des Mobilitätsmanagements (vor allem die Reduzierung von Treibstoffverbräuchen und damit von Kosten und Umweltbelastungen) unterstützen. Zudem ist der Fuhrpark Teil der betrieblichen Mobilitätsoptionen, der sich mit bei seinen spezifischen Stärken in den Mobilitätsmix einbringen kann.

Der Begriff Fuhrpark umfasst die Gesamtheit der Fahrzeuge eines Betriebs:

  • Pkw
  • Transporter
  • Lkw

aber auch andere Nutzfahrzeuge, wie Fahrräder, Eisenbahnen, Kehrmaschinen. [1]

Die Betrachtungen im Rahmen des Mobilitätsmanagements konzentrieren sich meistens auf diejenigen Fahrzeuge, mit denen Personen transportiert werden (Personenmobilität in Abgrenzung zum Gütertransport).

Das Fuhrparkmanagement (auch Flottenmanagement) umfasst das Verwalten, Planen, Steuern und Überwachen im Fuhrpark. [2] Fuhrparkmanagement ist

(einer Die Bedeutung des Überblick über die Möglichkeiten der Optimierung im Fuhrpark, aber v.a. auch die Verbindung zum Mobilitätsmanagement betonen. Ansonsten Verweis auf andere gute Seiten zur Optimierung von Fuhrparken.

Verweise auf Unterkapitel

  • Elektromobilität
  • Corporate Carsharing


Maßnahmen(bündel)

Beschreibung der möglichen Maßnahmenansätze Fuhrparkanalysen

Die Fuhrparkanalyse ist ein Teil des Fuhrparkmanagements[3]. Die Fuhrparkanalyse bietet einen guten Überblick über den Einsatz des Fuhrparks und ermöglicht damit Verbesserungen bei Tourenplanung, Fahrereinsatz, Kosten und Umweltauswirkungen. Das betriebliche Mobilitätsmanagement nutzt die in der Fuhrparkanalyse erhobenen Daten, um z.B.

  • die Auslastung und damit die Wirtschaftlichkeit der eingesetzten Fahrzeuge zu steigern,
  • den Fuhrpark für weitere Einsatzzwecke und Nutzergruppen zu öffnen oder
  • Möglichkeiten der Umstellung auf alternative Antriebstechnologien (z.B. Elektromobilität) zu prüfen.


Tipps und Hinweise

Beschreibung konkreter Fragestellungen oder Probleme und deren Lösungswege/-ansätze Zudem einige Tipps: - VCD Auto Umweltliste - Fahrerschulungen

  • Fortbildung zum zertifizierten Fuhrparkmanager, z.B. bei DEKRA [4] und TÜV [5]

Praxisbeispiele

  • Broschüre mobil gewinnt ==> Hesse Lignal mit Green Car Policy
  • Broschüre mobil gewinnt ==> Wacker mit Einsatz von Firmenfahrrädern im Betrieb
  • Broschüre mobil gewinnt ==> R+V oder Bridging IT >Versuche mit autonomen Fahrzeugen

Weitere Hilfestellungen

Quellen:

  • Pätz, Helmut (Hg.) (2011): Fuhrparkmanagement - aus der Praxis für die Praxis, Zertifizierte Fuhrparkmanager legen ihre Erfolgsmethoden offen
  • Eickelmann, Jens (2017): Wachstumsmotor Elektromobilität - Geschäftsfeldentwicklung und Wachstumsstrategien im Umfeld der Elektromobilität
  • VCD (2010): Effizienter Fuhrpark - kostengünstig, umweltschonend, zukunftssicher [6]

Links:

  • Homepage des Bundesverband Fuhrparkmanagement [7]

Ansprechpartner: ggf. Benennung von Personen und Institutionen, die weiterhelfen können