Corporate Car-Sharing

Aus Mobil Gewinnt WIKI
Version vom 6. September 2018, 11:01 Uhr von Charlotte Clarke (Diskussion | Beiträge) (Created page with "Corporate Car-Sharing bezeichnet die gemeinschaftliche Nutzung eines firmeninternen Fahr-zeugpools. Es stellt somit einen wichtigen Baustein in einem systematischen betrieblic...")
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Corporate Car-Sharing bezeichnet die gemeinschaftliche Nutzung eines firmeninternen Fahr-zeugpools. Es stellt somit einen wichtigen Baustein in einem systematischen betrieblichen Mobilitätsmanagement dar, der im Fuhrpark angesiedelt werden kann. Weil Mitarbeiter die Fahrzeuge auch nach Dienstschluss privat nutzen können, werden die Standzeiten dieser Fahrzeuge auf dem Unternehmensparkplatz minimiert und die Fahrzeuge sind besser ausge-lastet.

Folgende Gründe sprechen für diesen Ansatz:

  • Ökologische Vorteile: Effiziente Nutzung der vorhandenen Fahrzeuge führt zu CO2-Einsparungen im Betrieb.
  • Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge: Privatfahrten müssen durch die Mitarbeiter bezahlt werden und tragen zu zusätzlicher Auslastung der Fahrzeuge bei.
  • Mitarbeitermotivation und -bindung: Ein Mitarbeiter kann das Auto mitnehmen, um ei-nen größeren Einkauf zu tätigen oder am Wochenende damit einen Ausflug planen. Somit kann mitunter auf die Anschaffung eines eigenen Autos oder Zweitwagens verzichtet werden.
  • Erleichterter Einstieg in die Elektromobilität: Das Konzept des Corporate Car-Sharings bietet sich insbesondere zur Nutzung von Elektrofahrzeugen an.